richard-brutyo-HQXFhq8FNJ8-unsplash_sw.jpg

Historie

0063_H.jpg

Bericht eines Zeitzeugen
von Klaus Voss

Im Jahr 1976 hat mich Herr von Hantelmann, mit dessen Familie meine Frau und ich eng befreundet waren, auf die Idee der Gründung eines Golf Clubs angesprochen. Er hat mich gefragt, sollte es zu einer solchen Gründung kommen, ob ich dann Mitglied werden würde und auch Vor­standsarbeit leisten könnte. Ich habe natürlich sofort zugesagt. 

Herr von Hantelmann war es, der dann mit Herrn Herbert Wildung ge­sprochen hat, ob auf seinem Land nicht ein Golfplatz errichtet werden könnte. Herr Wildung war dieser Idee nach einer Zeit des Nachdenkens gegenüber nicht abgeneigt. Zusammen sind die beiden nach England gefahren und haben sich dort Golfplätze angeschaut.

Das war ungefähr im Jahr 1977.

Als beide wiederkamen, nahm die Idee konkrete Formen an. Der Verein wurde gegründet und der Golfplatz sollte gebaut werden. Ich weiß noch, dass alleine 40.000,- DM für eine Beregnungsanlage investiert werden mussten.

GCT_print_17_sun.jpg
professional-golfer-hits-ball-from-sand-trap-bali-inodesia.jpg

Ich kann mich noch daran erinnern, dass dort, wo heute die Bahn 18 ist, früher ein Reitplatz gewesen ist. Dieser erstreckte sich bis zum Hotel Sanssouci.

 

Als der Platz endlich fertig war, gab es am Abschlag der Bahn Eins nur eine kleine Bude. An dieser Bude haben die Damen nach ihrem Damennach­mittag Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Das Clubhaus wurde erst viel später gebaut.

 

Am Anfang hatte der Golf Club lediglich circa 30 Mitglieder. Ich kann mich erinnern, dass Doris Kappe von Anfang an dabei gewesen ist, genauso wie Klaus Treptow, Dieter Röder und der Bürgermeister von Fallingbostel,
Herr Dieter Gerlach.

Auch Bob Bloxham war einer der ersten, der in den Golf Club eingetre­ten ist. Er hat dann ab Mitte der 90er Jahre das Greenkeeping im Club übernommen. Natürlich hat Herbert Wildung auch von Anfang an selbst Golf gespielt. Zuerst verfügte der Golf Club nur über sechs Loch. Er wur­de später auf neun und im Jahr 1993 auf 18 Loch erweitert.

Das Land, auf dem die ursprünglichen sechs, bzw. dann neun Loch errich­tet wurden, gehörte Herrn Cord Asche, dem auch das Hotel Sanssouci gehör­te. Dieses Land hat Herr Herbert Wildung gekauft. Eigentlich wollte er auch das Sanssouci kaufen. Dazu kam es aber nicht, weil Herr Asche dies nicht verkaufen wollte. Die Clubmitglieder konnten das Sanssouci aber teilweise als Clubhaus mitbenutzen. 

GCT_print_28_sun.jpg
GC_Tietlingen2.jpg

Herr Wildung hätte auch gern noch das Land über die

Bahn 17 hinaus gekauft. Dies ging aber nicht, weil es

sich um ein Naturschutzgebiet handelt und sich dort

das Lönsgrab befindet.

 

Auf dem alten Kartoffelkeller wurde im Jahr 1985 das Clubhaus gebaut. Da dieser Keller schon vorhanden war, war es leichter, eine Bauge­nehmigung zu bekommen. Der Gründungspräsident von Hantelmann hat sich auch persönlich sehr für die Baugenehmigung eingesetzt.

 

Ein Damennachmittag hat sich quasi schon mit der

Gründung des Clubs gefunden. Karl-Heinz Graf hat zusammen mit Herrn Szimmetac eini­ge Jahre später

einen Herrennachmittag ins Leben gerufen.

Ich selbst habe berufsbedingt und aus familiären Gründen erst später ak­tiv angefangen, Golf zu spielen. Ich habe die Zeit sehr genossen und wün­sche dem Club für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Es grüßt herzlich euer

Klaus Voss

GC_Tietlingen4.jpg